Immer weniger Bäcker und Metzger in Oberfranken

Im Regierungsbezirk Oberfranken gibt es immer weniger Metzgereien und Bäckereien. Innerhalb von fünf Jahren hat sich die Anzahl der Betriebe um sage und schreibe 16 Prozent verringert. Das teilt Landtagsvizepräsidentin Inge Aures mit, die sich auf eine schriftliche Anfrage ihres Hofer Landtagskollegen Klaus Adelt beim bayerischen Wirtschaftsministerium bezieht. Die Presseinformation von MdL Inge Aures vom 5. September 2017 finden Sie im Anhang.


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2017 09 05_PM Bäcker, Metzger.pdf)2017 09 05_PM Bäcker, Metzger[Quelle: Inge Aures]377 KB
Diese Datei herunterladen (BR_PM Metzger, Bäcker 0609.pdf)Immer weniger Bäcker und Metzger in Oberfranken[Quelle: Bayerische Rundschau ]746 KB
Diese Datei herunterladen (FP_PM Metzger, Bäcker, 50 Jahre Fischclub Marktschorgast 0609.pdf)Aures: Immer weniger Bäcker und Metzger[Quelle: Frankenpost ]190 KB
Diese Datei herunterladen (SÄB_Schulden WUN, PM Bäcker, Metzger 0709.pdf)Immer weniger Metzger- und Bäckerbetriebe[Quelle: Sechsämterbote vom 7. September 2017 - Matthias Bäumler]152 KB
 

Kerwaburschen spielen bei „Roten Radlern"

Im Rahmen seiner „Roten Radler"-Tour durch den Landkreis Kulmbach, hatte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher, auch ein ganz spezielles Erlebnis: bei seinem Zwischenstopp in Marktschorgast traf er auf die Marktschorgaster Kerwaburschen, die dort gerade am Marktplatz aufspielten. Rinderspacher, begleitet von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und Bundestagskandidat Thomas Bauske, war vollkommen begeistert. Den kompletten Bericht aus der Frankenpost Kulmbach vom 5. August 2017 finden Sie im Anhang.


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (FP_Marktschorgaster Kewaburschen 0508.pdf)Kerwaburschen spielen bei „Roten Radlern“[Quelle: Frankenpost Kulmbach vom 5. August 2017 ]211 KB

Viele Freibäder müssen saniert werden

Einen großen Sanierungsstau gibt es bei den bayerischen Freibädern: insgesamt 23 Freibädern in Bayern droht die Schließung, 173 sind zum Teil erheblich sanierungsbedürftig. In Oberfranken sind 23 Freibäder dringend sanierungsbedürftig, drei davon stehen kurz vor der Schließung. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures geht in einer Presseinformation auf die alarmierenden Zahlen ein. Die Presseinformation vom 29. August 2017 finden Sie im Anhang.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2017 08 29_PM Freibadschließungen.pdf)PM Großer Sanierungsstau bei Freibädern in Bayern und Oberfranken[Quelle: Inge Aures]376 KB
Diese Datei herunterladen (BP KU_Sanierungsstau Freibäder 0209.pdf)Sanierungsstau in Freibädern[Quelle: Blickpunkt Kulmbach vom 2. September 2017]162 KB

145 Jahre Freiwillige Feuerwehr Presseck

Beim Festakt zur 145-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Presseck ging Landtagsvizepräsidentin Inge Aures auf die Bedeutung des Ehrenamtes für die Gesellschaft ein. Den Bericht aus der Bayerischen Rundschau vom 21. August 2017 finden Sie im Anhang.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (BR_145 Jahre FFW Presseck 2108.pdf)Pressecker Feuerwehr ehrt 14 verdienteMitglieder[Quelle: Bayerische Rundschau vom 21. August 2017]704 KB

Neue Hauptgeschäftsführerin des AWO Kreisverbandes Kulmbach

Seit dem 1. Juli 2017 hat der AWO Kreisverband Kulmbach eine neue Hauptgeschäftsführerin: Im Rahmen eines Pressegesprächs stellte AWO Kreisvorsitzende MdL Inge Aures die neue Hauptgeschäftsführerin Margit Vogel im Seniorenpark „Rosengarten“ in Neuenmarkt vor. Die beiden Presseberichte aus der Bayerischen Rundschau und der Frankenpost Kulmbach vom 10. August 2017 finden Sie im Anhang.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (BR_AWO Hauptgeschäftsführerin 1008.pdf)Sie hat die Fäden in der Hand[Quelle: Bayerische Rundschau vom 10. August 2017 - Werner Reißaus]583 KB
Diese Datei herunterladen (FP_AWO Hauptgeschäftsführerin 1008.pdf)Das Ehrenamt stößt an Grenzen[Quelle: Frankenpost Kulmbach vom 10. August 2017 - Werner Reißaus]265 KB
SmartNews.Com
Copyright © 2013 Inge Aures. Alle Rechte vorbealten.