Holger Grießhammer ist Landratskandidat der Fichtelgebirgs-SPD

21. Mai 2019

Seit Samstag, den 18. Mai 2019 ist es amtlich: Holger Grießhammer wurde einstimmig von der Delegiertenkonferenz der SPD als Landratskandidat für den Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge nominiert.

In seiner Rede vor den Delegierten betonte Grießhammer, er wolle den "Geist von Weißenstadt in den Landkreis hineintragen". Als selbstständiger Maler- und Lackierermeister wolle er als Landrat die kommunale Wirtschaftspolitik nachhaltig forcieren. Mit der Kampagne "Freiraum für Macher" sei der richtige Ansatz gewählt, Fachkräfte für den Landkreis Wunsiedel zu begeistern. Das Landratsamt sieht Holger Grießhammer in dem Zusammenhang als eine "Servicestelle", die Unternehmen und Gründer unterstützen soll.

Auch die Familienpolitik steht auf Grießhammers Agenda weit oben. Die Kinderbetreuung und eine starke Schullandschaft sollen unter seiner Führung ausgebaut werden. Zwei Hochschuleinrichtungen im Landkreis Wunsiedel sollen die Bildungsregion positiv abrunden.

Der Landratskandidat wolle einen klar auf Ökologie ausgerichteten Landkreis. Daher setzt er sich gegen eine Gleichstromtrasse quer durch das Fichtelgebirge ein.

Seine Erfahrungen aus der Kommunalpolitik und aus seinem Unternehmen wolle er in seine neue Aufgabe mit einfließen lassen.

Landtagsabgeordnete Inge Aures würdigte Grießhammer als "entscheidungsfreudig, kompetent und zuverlässig". Er habe das Zeug dazu, Menschen einzubinden und mitzunehmen. "Der Holger ist einer von uns und einer für uns".

Nominierung HG Landrat
Jetzt geht's los! MdL Inge Aures mit dem Landratskandidaten der SPD für den Landkreis Wunsiedel, Holger Grießhammer, Ehefrau Nicole und Sohn Paul. Bildquelle: privat.

Teilen