Instandsetzung Schloss Seehof: Gesamtkosten liegen bei 12,5 Millionen Euro

09. Mai 2019

Die Gesamtkosten für die komplette Instandsetzung von Schloss Seehof in Memmelsdorf bei Bamberg liegen bei 12,5 Millionen Euro. Das hat heute der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags beschlossen, berichtet Landtagsabgeordnete Inge Aures.

Die Maßnahme umfasst die Sanierung der Fassaden, des Daches und des Parks. Grundlage für die Massenermittlung sind die Schadenskartierungen der im Frühjahr 2018 eingerüsteten Untersuchungsachsen, das dreidimensionale Flächenmodell der Dächer sowie die vor Ort aufgenommenen Schäden an der Parkausstattung.

Die Planung beinhaltet laut Aures eine umfangreiche und nachhaltige Instandsetzung der historischen Bausubstanz unter Anwendung von material- und werkgerechten Methoden sowie der Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit. Die Baukosten wurden durch eine detaillierte Einzelkostenberechnung nachgewiesen. Die Einzelansätze entsprechen dem derzeitigen Preisniveau.

Allerdings führt Aures an, dass die voraussichtliche Baupreisentwicklung bis zur Fertigstellung der Maßnahme auch zu einer Erhöhung der Gesamtkosten um ca. 1,4 Millionen Euro führen kann.

„Ich denke, dass mit der Komplettsanierung von Schloss Seehof ein Mehrwert für das Bamberger Land sowie für Oberfranken insgesamt entsteht. Das Geld ist bei dieser Maßnahme in jedem Fall sehr gut angelegt“, betont MdL Inge Aures.

Teilen